TV Ebersbach triumphiert bei den Württembergischen Meisterschaften der Sportakrobatik

  

Am Wochenende wurden in Ebersbach die Württembergischen Jugend- und Junioren2- Meisterschaften in Verbindung mit der Württembergischen Nachwuchsmeisterschaft ausgetragen.
In den beiden Altersklassen Jugend und Junioren sowie im Nachwuchsbereich dominierten die Sportakrobaten vom TV Ebersbach. Die Erfolgsbilanz war nahezu makellos. 13 Mal gingen Teilnehmer vom TVE an den Start. Das Resultat waren 11 erste und 2 zweite Plätze. Ein weiterer Titel wurde leider wegen einer Disqualifikation aufgrund eines Doppelstarts nicht anerkannt. Zusätzlich wurde in allen Altersklassen jeweils die Tageshöchstnote erreicht.
In der Altersklasse Jugend starteten Lena Fassbaender und Lilia Sadoun in der Disziplin Damen Paar. In der Balance Übung mussten die beiden Mädchen vom TVE aufgrund eines Patzers ihren Konkurrentinnen aus Grafenau das Feld überlassen. Umso besser lief es in der Dynamik Übung. Hier belegten sie überlegen den 1. Platz. In Verbindung mit der gemischten Übung konnten sie sich auch im Mehrkampf souverän den 1. Platz sichern.

In der gleichen Altersklasse starteten ihre Vereinskameradinnen Sophie Schreiner, Emely Schmid und Jill Schmid, die in der Disziplin Damen Gruppe um den Titel kämpften. Sie zeigten 3 nahezu fehlerfrei geturnte Übungen in Kombination mit einer sehr synchronen Choreographie. Im größten Starterfeld des gesamten Wettkampfes konnten sie sich somit überlegen behaupten und gewannen alle 3 zu vergebenden Titel. Diese tolle Leistung wurde noch durch das Erreichen der Tageshöchstnote in der Jugendklasse gekrönt.

Sophie Schreiner startete zudem noch in der Jugendklasse auf dem Podest. Auch dort überzeugte die Sportakrobatin vom TV Ebersbach durch ihre spritzige Choreographie und ihre technisch einwandfrei ausgeführten Elemente. Platz 1 war der Lohn für Sophie Schreiner.

In der Altersklasse Junioren2 ging das neuformierte Damenpaar Valery Maslo und Finia Gutbrod an den Start. Wie schon bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin, präsentierten sie sich nach der sehr kurzen Vorbereitungszeit in einer erstaunlichen Form. Dabei kommt ihnen ihre langjährige Erfahrung zu Gute, so nahm Valery bereits an mehreren Weltmeisterschaften teil. Sie zeigten drei überaus harmonisch vorgestellte und technisch perfekte Übungen. „Das war ein Augenschmaus“, konnte man mehrmals in der Runde hören. 3 Württembergische Meistertitel und die Tageshöchstnote in der Altersklasse Junioren2 war die Belohnung für die beiden Mädchen vom TV Ebersbach.

Am Sonntag wurden in einer voll besetzten Raichberghelle die Nachwuchsmeisterschaften ausgetragen.
In der am stärksten besetzten Altersstufe A1 starteten Anna Formanek und Annika Maldacker vom TV Ebersbach. Auch sie überzeugten, wie ihre Vereinskameradinnen am Tag zuvor, mit technisch sauber ausgeführten Elementen und einer synchronen Darbietung das Kampfgericht. Für diese Leistung wurden sie mit dem 1. Platz belohnt.

In der Klasse A2 begeisterten Tara Vogel und Lea Marie Petri mit einer tollen Übung das Publikum in der Halle. Sie behielten die Nerven und konnten ihre schwierige Übung sehr ausdrucksstark präsentieren. Auch sie belegten den 1. Platz. Darüber hinaus konnten sie die Tageshöchstnote im Nachwuchsbereich erzielen.

Für Merve Yapici nahmen die Meisterschaften leider ein trauriges Ende. Sie startete im Nachwuchsbereich zum ersten Mal auf dem Podest in der Klasse A2 und zeigte eine sehr gekonnte und ausdrucksstarke Übung, die ihr zwischenzeitlich den 1. Platz einbrachte. Nach Beendigung des Wettkampfs wurde sie jedoch leider von der Jury wegen des Doppelstarts disqualifiziert.

Die junge Damengruppe Mia Deininger, Merve Yapici und Amelie Formanek hatte dieses Mal leider ihre Nerven nicht im Griff. Die Aufregung, vor heimischem Publikum ihr Können präsentieren zu dürfen, brachte die noch jungen Sportlerinnen etwas durcheinander. Nach 2 Stürzen reichte es noch zu Platz 2.

Diese Meisterschaften, „bei uns daheim“ in Ebersbach, waren für Trainerin Petra Wachter und ihre Mädchen ein sehr großer Erfolg. Die disziplinierte und konzentrierte Vorbereitung hat sich wieder einmal ausgezahlt.
Kopf hoch Merve, du warst trotz Disqualifikation die Beste.

Ein riesengroßer Dank geht an das Organisationsteam und alle Helfer, die die Meisterschaften vorbereitet und sehr gekonnt durchgeführt haben.
Ihr wart und seit ein Super Team.
Vielen Dank dafür.

Darüber hinaus möchten wir uns bei den zahlreichen Sponsoren bedanken, ohne die eine solche Meisterschaft nicht möglich wäre. Vielen Dank auch an die vielen Kuchenspender, die uns an beiden Tagen mit leckeren Kuchen verwöhnt haben.

Diese Meisterschaften waren der letzte Wettkampf im 1. Halbjahr 2017. Nun geht es für die Sportakrobaten in die Sommerpause, allerdings geht der Trainingsbetrieb, bis auf eine Unterbrechung von 3 Wochen, unvermindert weiter.

Wir werden im laufe der nächsten Woche weitere Bilder und die Ergebnislisten online stellen.
Die Bilder werden dann für alle teilnehmenden Vereine auch zum Download bereit gestellt.

Deutsches Turnfest in Berlin

Die Deutsche Juniorenmeisterschaft der Sportakrobatik fand dieses Mal im Rahmen des Deutschen Turnfestes in Berlin statt. Der TV Deutsche Juniorenmeisterschaft der Sportakrobatik beim Ebersbach nahm mit zwei Damenpaaren am Wettkampf… Weiterlesen »

Weihnachtswünsche

Auch der Weihnachtsmann geht mit der Zeit, hält Auto statt den Schlitten bereit. Schickt Grüße und die gute Kunde, per Website in die frohe Runde.    Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches und… Weiterlesen »

1 2 3 5